Waffeln, Experimente und ein Hauch von Gymnasium

Ein bisschen Musik, Fremdsprachen-Theater, dazu eine Prise Latein und ein paar spannende Experimente - das war der Geheimrezept, mit dem sich am vergangenen Freitagnachmittag das Gymnasium am Deutenberg vielen interessierten Viertklässlerinnen und Viertklässlern und deren Eltern präsentierte. 

Der Nachmittag startete schwungvoll mit einer energiegeladenen Bläserklasse, die die Besucher mit harmonischen Klängen begrüßte – ein vielversprechender Auftakt für das, was noch kommen sollte. Denn danach machten sich die Gäste auf die Reise durch das denkmalgeschützte Schulgebäude, wo sie so allerhand zu sehen bekamen: Die Schüler der Klasse 6 zeigten ihr schauspielerisches Talent beim englischen Theaterstück “Hello everyone!“; die Französischklasse 6ab mit “Un après-midi à la gare” eine kurzweilige Reise durch französische Bahnhöfe. Für die Geschichtsfreunde unter den Besuchern gab es eine Zeitreise ins antike Rom mit der Latein-Präsentation “Schule im alten Rom”. 

Die neuen Fächer für die angehenden Fünftklässler wurden in den einzelnen Klassenzimmern auf kreative Weise präsentiert: Gestärkt von duftendem Kaffee und Waffeln, Crêpes und leckerem Kuchen konnten die Fünftklässler von morgen so schon einmal gymnasiale Luft schnuppern. Von Kunst und Religion über Geographie, Französisch und das “Gedankenmuseum” der Deutsch-Fachschaft bis zu naturwissenschaftlichen Rallyes – hier kam niemand zu kurz. Die Sport-Olympiade ließ sportliche Gladiatoren aufblitzen, während die Chemie-, Jugend forscht-, NWT und IMP-, Physik- sowie Biologierallyes den Forschergeist weckten.

Insgesamt war der Nachmittag der offenen Tür am Gymnasium am Deutenberg nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam. Die Mischung aus musikalischen Darbietungen, Theaterstücken, kulinarischen Genüssen und interaktiven Präsentationen machte den Viertklässlerinnen und Viertklässlern hoffentlich Lust auf eine schulische Zukunft am GaD.

Zurück