Frischer Wind am Gymnasium am Deutenberg

Gruppenfoto

Am Gymnasium am Deutenberg beginnt das zweite Schulhalbjahr mit frischem Elan, denn vier neue Referendare bringen eine bunte Vielfalt an Erfahrungen und Talenten mit in die Schule.

Gina Mongold, gebürtig aus der Nähe von Esslingen am Neckar, hat während ihres Studiums an der Universität Tübingen nicht nur Politikwissenschaft und Spanisch studiert, sondern auch zwei Semester an der Universidad Complutense de Madrid verbracht. Ab dem Master hat sie dann zusätzlich noch Erziehungswissenschaft studiert. Ihre kommunikative Art verspricht eine bereichernde Zusammenarbeit im Kollegium und mit den Schülerinnen und Schülern. Gina Mongold selbst betont: "Ich freue mich schon sehr darauf, das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler kennenzulernen."

Lisa Ivenz hat vor zwei Jahren bereits ihr Praxissemester am GaD absolviert und kehrt nun mit reichhaltigen Erfahrungen ins Gymnasium am Deutenberg zurück. Nach ihrem Studium in Deutsch und Englisch in Konstanz sowie Auslandserfahrungen an der University of Warwick in Coventry bringt sie ihre kreative und musikalische Ader mit. Ihr Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Begeisterung anzustecken und ihr Interesse an neuen Lerninhalten zu wecken. "Ich bin ein absoluter Büchernerd und hoffe, diese Leidenschaft weitergeben zu können," sagt Lisa Ivenz.

Caroline Holweger, ursprünglich aus Bad Dürrheim, kehrt ebenfalls in die Region zurück. Nach einem Studium in Deutsch, Sport und Philosophie/Ethik in Konstanz bringt sie nicht nur ihre Lehrerfahrung, sondern auch ihre Leidenschaft für Volleyball mit. Als aktive Spielerin und Trainerin im Jugendbereich freut sie sich auf die kommenden 1,5 Jahre am Gymnasium am Deutenberg. Caroline Holweger betont: "Die Arbeit mit Jugendlichen begeistert mich immer wieder aufs Neue."

Maximilian Lang, geboren in Albstadt-Ebingen, hat nicht nur ein Abitur in Königsfeld gemacht, sondern auch als aktiver Nachwuchstrainer im Eishockey in Schwenningen Erfahrungen gesammelt. Sein Studium in Sportwissenschaften und Geschichte in Konstanz unterstreicht sein Interesse für eine breite Palette von Fächern. Maximilian Lang freut sich auf die neue Herausforderung als Lehrkraft und darauf, seine sportliche Aktivität auch im Klassenzimmer einzubringen.

Mit dieser geballten Ladung an frischen Ideen und Engagement starten die neuen Referendare am Gymnasium am Deutenberg in ein spannendes restliches Schuljahr – bereit, ihre Begeisterung für ihre Fächer an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben.

Zurück