Der Lotse geht von Bord

Schulleiter Manfred Koschek geht in den wohlverdienten Ruhestand

Schulleiter Manfred Koschek geht nach überaus erfolgreicher Ära in den verdienten Ruhestand

Die Weichen für die Zukunft sind gestellt: Manfred Koschek überlässt seinem Nachfolger am Gymnasium am Deutenberg (GaD) nicht nur ein nahezu neues Schulgebäude, sondern auch eine Schule, die in der Raumschaft durch ihr vielfältiges Bildungsangebot, hohe Anerkennung genießt.

Insgesamt 13 Jahre hielt Manfred Koschek als Schulleiter die pädagogischen Fäden am GaD in seiner Hand und prägte nachhaltig das Renommee der Schule. Unter seiner Ägide wurde nicht nur der Erweiterungsbau und die komplette Sanierung des ehemaligen Schulgebäudes initiiert und zu Ende gestellt, sondern viele andere Innovationen bewerkstelligt: so sind hier zu nennen die Schärfung der Profilfächer, Schaffung von Angeboten im Ganztagesbereich. Neben diesen umfangreichen Aufgaben war Herrn Koschek die cura personalis ein stetes Anliegen: das Führen eine Schule mit so vielen am Schulleben beteiligten unterschiedlichen Gruppen erfordert immenses Fingerspitzengefühl und Menschenkenntnis: Herr Koschek verfügte über beide Eigenschaften in besonderem Maße und konnte so zu jeder Zeit das Kollegium für neue Aufgaben ins Boot nehmen.

Nichts desto trotz wird er sich nun von diesen Strapazen erholen dürfen: vielen Hobbys gilt es endlich nachzukommen, die bis dato aus Zeitmangel aufgeschoben werden mussten. Die Schulgemeinschaft wird Herrn Koschek im internen Kreis am  26.07.2019 und am 24.10.19 erfolgt die offizielle Verabschiedung. Die Schulgemeinschaft wünscht „ihrem“ Schulleiter, was Otto von Bismarck einmal trefflich zum Ausdruck brachte: Ich lerne vom Leben. Ich lerne solange ich lebe. So lerne ich noch heute.

Zurück