Damian Egert siegt beim Vorlesewettbewerb

Kreisentscheid im Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels in der Stadtbibliothek Donaueschingen

13 Schulsiegerinnen und Schulsieger der sechsten Klassen der Schulen von Bad Dürrheim, Blumberg, Donaueschingen, Furtwangen, Hüfingen und Schwenningen lasen am Montagnachmittag in der Stadtbibliothek Donaueschingen erfolgreich vor einem großen Publikum. Damian Egert vom Gymnasium am Deutenberg ging als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Die fünfköpfige Jury, bestehend aus Renate Chudziak, Horst Fischer, Dalia Simic, Sigrid Unseld und Eckard Zundel hatte die schwierige Aufgabe, das Vorlesen zu bewerten. Christiane Lange, Leiterin der Stadtbibliothek, hatte den Wettbewerb organisiert und moderierte die Veranstaltung.

Im ersten Durchgang mussten die Leserinnen und Leser einen selbstgewählten Buchausschnitt vorlesen, wobei Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl bewertet wurden. Im zweiten Durchgang mussten die Schülerinnen und Schüler zwei Minuten lang aus einem unbekannten Jugendbuch vorgelesen. Das Buch “Anton taucht ab“ von Milena Baisch erzählt von Anton, der mit seinen Großeltern „total uncoolen“ Campingurlaub im Wohnwagen macht. Er langweilt sich zu Tode - bis er einem Fisch namens Piranha begegnet. Er steckt seinen neuen Freund in ein Gurkenglas, fährt ihn spazieren ... und erlebt das komischste und schrägste Ferienabenteuer aller Zeiten!

Nils Krause-Sittnick von der Realschule Blumberg wurde zweiter Sieger, gefolgt von Lena Holder vom Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen. Die Herkunftsschulen blieben der Jury bis zum Schluss unbekannt. Damian Egert vertritt nun den Landkreis Schwarzwald-Baar zwei beim Bezirksentscheid. Alle Vorlesenden durften Urkunden und Buchpreise entgegennehmen.

Zurück