Klassen 5 auf Tuchfühlung mit der französischen Sprache

Vier Klassen 5 konnten spielerisch mit der französischen Sprache in Kontakt treten.

Im Rahmen eines Besuchs von France Mobil – einer Einrichtung des Deutsch-Französischen Jugendwerks und der Robert-Bosch- Stiftung – besuchte Madame Ségolène Bulot mit ihrem Renault Kangoo, vollgepackt mit Animationsspielen, Bildern, Liedern und Filmen, unsere jüngsten Klassen auf der Hallerhöhe.Im Handumdrehen waren die Mädchen und Jungen in einer Vorstellungsrunde im Sprechen des Französischen angekommen. Im Duell beherrschten sie dann nach einer Schulstunde sogar schon die französischen Farbnamen.

Die Jungen und Mädchen können sich bald schon für Französisch als zweite Fremdsprache und gegebenenfalls für den bilingualen Zug entscheiden, der hier in der Region einzigartig ist. Das Institut Français unterstützt mit dem Programm France Mobil das Erlernen der Sprache unserer Nachbarn. Französisch ist eine der meistgesprochenen Sprachen in der Europäischen Union, eine echte Investition in die Zukunft, weil unser Land engste Wirtschaftsbeziehungen zum Nachbarn pflegt. Zudem ist Französisch eine gute Grundlage für das Erlernen weitere romanischer Fremdsprachen. In den höheren Klassen eröffnen sich außerdem viele Möglichkeiten, die Sprache und die Kenntnisse der Kultur im Nachbarland zu vertiefen - und das zu günstigsten Bedingungen. Ségolène Bulot würde sich jedenfalls freuen, die Schülerinnen und Schüler bald mal in Frankreich zu sehen. Alors – A bientôt! (Auf bald!)

Zurück