Musikhochschule Stuttgart am GaD

Das Bläserklassenkonzept des GaD stand schon zum zweiten Mal im Fokus von Musikhochschulen.

Musik lernen durch Musik machen ist ein wichtiger Bestandteil aktueller Musikpädagogik. Die Professional School of Education ist eine Qualitätsoffensive des Bundes, die es sich zum Zeil gesetzt hat, die Ausbildung von Gymnasiallehrern zu verbessern. In Stuttgart gründete sich diese Organisation vor einigen Jahren und kam auch an die Hochschule für Musik. Dort beschäftigt sich die Leiterin Dr. Christiane Lenord in Seminaren für Lehramtsstudierende, wie methodisch und inhaltlich guter Musikunterricht aussehen kann und welche Probleme auftreten.

Da die Studierenden im neuen Lehramtsstudium erst im 9. Semester ins Schulpraxissemester gehen, ist es umso wichtiger geeignetes Anschauungsmaterial zu verwenden. Beispielvideos stammen oft aus den 70er-Jahren und bilden somit kein natürliches Abbild dessen, was in der Schule derzeit passiert. Dabei steht Unterrichtsaufzeichnung als Anschauungsbeispiel in der Lehrerausbildung im Vordergrund.

Das Team der Musikhochschule Stuttgart sucht Schulen und insbesondere Lehrer in Baden-Württemberg, die bereit sind eine Stunde (45min) Ihres Unterrichts filmen zu lassen. Dabei sind die Professoren durch Empfehlungen auf das GaD gestoßen. Besucht und gefilmt wurde die 5b des Gymnasiums: Das Niveau der Klasse erstaunte die angereisten Doktoranden und Wissenschaftlichen Mitarbeiter und Studenten. Die videographierte Stunde zeigte den Ansatz des verbundenen Unterrichts, in dem Spielen, Singen, Gehörbildung und Solmisation ineinandergreifen.

Zurück