Auf der Suche nach Io und Callisto

Astronomische Nachtwanderung mit Blick in den Himmel

Der komplette K1-Astronomie-Kurs hat sich heute Abend im Erweiterungsbau getroffen und sich mit Hilfe der App Stellarium und Sternenkarten einen Überblick darüber verschafft, was im Juni an unserem Nachthimmel alles zu sehen ist.

Im Anschluss an diese doch sehr theoretische Einführung ging es dann hinaus ins Freie. Nach einer kurzen Nachtwanderung wurden unter einem sternenklaren Himmel die beiden Schulteleskope aufgebaut. Die Sternbilder Großer Wagen, Kleiner Wagen, Drache, Kassiopeia und Schwan konnten dabei schon mit bloßem Auge bewundert werden. Einige der helleren Sterne, wie z.B. Arcturus und Polaris, sowie die Planeten Venus, Jupiter und Saturn ließen sich sowohl mit als auch ohne Teleskop gut finden.

Dank des hervorragenden Wetters nahmen die Himmelsgucker bis kurz nach Mitternacht den Mond, Saturn (und seine Ringe) und Jupiter (mit vier seiner größeren Monde Europa, Io, Callisto und Ganymed) noch genau unter die Lupe.

Zurück